Fotoserie: Fotografen rund um das Jüdische Museum (I)

Immer wieder fragen bei uns Architekturfotografen und Nachwuchsfotografen an, ob sie das Jüdische Museum fotografieren dürfen. Wir präsentieren in lockerer Folge eine Auswahl der Ergebnisse, die das Museum und den St.-Jakobsplatz immer wieder in einem anderen Licht und aus unterschiedlichsten Perspektiven zeigen. Heute stellen wir eine Auswahl der Fotos von Martin Foddanu aus Hamburg vor.

Blick in die Dauerausstellung mit Ritualobjekten

Treppe im Jüdischen Museum

Blick vom Jüdischen Museum auf Synagoge und Stadtmuseum

Blick auf Synagoge und Museum im sommerlichen Abendlicht

Blick von der Südseite

Museum, Synagoge und Spielplatz von der Südseite

Gang zwischen Museum und Synagogenmauer

Fotos: Martin Foddanu, photography, Hamburg

Eine Antwort zu “Fotoserie: Fotografen rund um das Jüdische Museum (I)”

  1. Susanne sagt:

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen, da dieses jüdische Museum auch sehr futuristisch erbaut worden ist.

Hinterlasse eine Antwort

*