Nicht öffentlich (10) Wir wollen es: Waben

„An was erinnern Sie diese Kästen in Form von Bienenwaben?“ ….. so fragten wir am 24. März im Blogeintrag zum Ausstellungsaufbau „Das war spitze! Jüdisches in der deutschen Fernsehunterhaltung.“ Wer hat’s gewusst?

Klar im Vorteil war bei der Beantwortung dieser Frage, wer von 1971 bis 1986 immer donnerstags den Fernsehapparat eingeschaltet hatte: Dalli Dalli hatte im Abendprogramm des ZDF seinen festen Sendeplatz.

Werfen wir einen Blick zurück in die legendäre Kulisse des Dalli Dalli-Studios! Manchem wird es nach diesem Hinweis wie Waben von den Augen kullern, denn diese grauen Sechsecke waren Teil des Dalli Dalli-Studios.

Das Studio befand sich übrigens hier in München und wurde erst im vergangene Jahrzehnt aufgelöst. Für die Original-Waben kam unsere Ausstellung also leider knapp zu spät – aber die „Kultwaben“ werden hier im Museum nachgebaut. Mögen sie uns daran erinnern, welch festen Platz Hans Rosenthal mit Dalli Dalli im Alltagsleben vieler Deutscher einnahm.

Übrigens kam vor dem Jüdischen Museum München noch eine andere deutsche “Institution“ auf die Idee, das legendäre Dalli Dalli-Studio inklusive der Waben nachzubauen:

Die Punkband „Die Ärzte“ drehte ihr Video zu „Dinge von denen“ im Jahr 2003 in einer originalgetreu nachgebauten Dalli Dalli-Kulisse:

2 Antworten zu “Nicht öffentlich (10) Wir wollen es: Waben”

  1. Harry sagt:

    Wie genial! Super Idee! Wann wird die Ausstellung eröffnet?

  2. Marco Eisenack sagt:

    Lieber Harry,

    danke für deinen Kommentar! Vernissage ist am 12.4. um 19 Uhr. Christian Ude ist auch dabei …

Hinterlasse eine Antwort

*